Startseite > Groove Server, SharePoint Workspace 2010 > Microsoft Groove Server 2010 – Groove Server 2010 Relay

Microsoft Groove Server 2010 – Groove Server 2010 Relay


Zuerst einmal zur Übersicht von Groove Server 2010, die ich hier beschrieben habe. Den Groove Server 2010 Manager habe ich hier beschrieben.

Als Erinnerung:

Groove Server 2010 Der Groove Server 2010 besteht aus den zwei getrennt zu installierenden Software-Komponenten für Windows Server 2008
Groove Server 2010 Manager Groove Server 2010 Relay

Und heute folgt der Groove Server 2010 Relay

Wenn zwei oder mehr Groove-Arbeitsbereichsanwender von SharePoint Workspace 2010 eine direkte Verbindung herstellen und gleichzeitig online sind, können sie Daten in beide Richtungen übertragen, ohne sie über einen zentralen Server zu leiten. Dies bietet ein deutliches mehr an Skalierbarkeit und Stabilität, die nur durch das Netzwerk begrenzt wird.

Wenn direkte Peer-Verbindungen nicht möglich sind, wie etwa in großen Intranets oder im Internet, sichert Groove Server 2010 Relay den ununterbrochenen, effizienten und verschlüsselten Datentransfer zwischen Groove-Arbeitsbereichsanwendern. Dies geschieht unabhängig davon, wo sie sich aufhalten, ob sie online oder offline sind und wie groß die freigegebene Datenmenge ist. So arbeiten Teams in allen Netzwerken jederzeit und überall effizient in Groove-Arbeitsbereichen zusammen. Besonders wichtig ist, dass Groove Server 2010 Relay die Datenübertragung vereinfacht, denn dafür sind keine Anwenderaktionen oder IT-Infrastrukturanpassungen erforderlich. So erhöht sich nicht nur die Produktivität von Arbeitsgruppen, sondern es verringern sich zudem die IT-Kosten.

Hier sei der Hinweis gestattet, dass Sie nicht unbedingt selbst die Komponente Groove Server 2010 Relay einsetzen müssen, wenn Sie nur SharePoint Workspace 2010 als einzelne Komponente oder im Rahmen einer Office Suite  benutzen. Ist kein Groove Server 2010 Relay in ihrem Netzwerk  installiert, werden Ihre Daten zu anderen Arbeitsbereichsteilnehmer über einen bei Microsoft installierten Groove Server 2010 Relay geleitet.

eigene und fremde Groove 2010 Relay Server

Im Kern ist Groove Server Relay ein Dienst für die Datenspeicherung und -Weiterleitung, der die Datenübertragung zwischen Groove-Arbeitsbereichsanwendern erleichtert. Das gilt auch dann, wenn:

· einer oder mehrere Empfängerclients offline sind,
· Empfänger sich hinter einer Firewall befinden, und
· ein Client große Datenmengen überträgt oder eine langsame Verbindung nutzt.

Groove Server Relays ermöglichen die kontinuierliche, virtuelle Kommunikation unabhängig vom Status der jeweiligen Clientrechner oder den Netzwerkbedingungen. Sie stellen dafür einen temporären Nachrichtenspeicher oder eine automatische Weiterleitung zur Verfügung, falls ein Anwender offline sein sollte. Zudem verteilen sie hochvolumige Datenübertragungen besser und stellen, für Clients mit langsamer Anbindung, alternative Kommunikationswege bereit. Verwaltete SharePoint Workspace-Anwender greifen auf speziell zugeordneten Relayserverpools zu, die Sie bei Groove Server Manager registriert haben.

 

Groove Server 2010 Relay Funktionen

 

Firewalls überwinden

Groove Server Relay vereinfacht die Datenübertragung zwischen Groove-Arbeitsbereichen, auch wenn Anwender durch Firewalls getrennt sind, die normalerweise jede eingehende Kommunikation verhindern. Wenn etwa ein Anwender ein Dokument in einem Groove-Arbeitsbereich speichert, versucht Groove eine direkte Verbindung mit den anderen Anwendern des Arbeitsbereichs herzustellen, und dieses Dokument per Push-Funktion an sie zu übertragen. Wenn eine Firewall eine direkte Verbindung mit einem oder mehreren Empfängern verhindert, nutzt Groove für die Übertragung an diese Anwender automatisch ein Groove Server 2010 Relay. Je nach Netzwerktopologie erfolgt die Kommunikation durch die systemeigenen SSTP-Protokolle von SharePoint Workspace oder durch HTTP-Standardprotokolle.

Bandbreite optimieren

Große Dateien freizugeben, bedeutet häufig eine erhebliche Herausforderung für ein Team. Oft geht bei dem Versuch, große Dateien auszutauschen, viel Zeit durch Größenbeschränkungen für E-Mails und langsame Verbindungen verloren. Mit Groove Server 2010 Relay optimieren Sie die Bandbreitenverwendung, indem Datenübertragungen, die für mehrere SharePoint Workspace-Anwender, Nachrichtenempfänger oder Groove-Arbeitsbereichsmitglieder bestimmt sind, aufgeteilt werden. Wenn diese Aufteilung aktiviert ist, sendet ein SharePoint Workspace-Client lediglich einmal die Nachricht, die Groove Server 2010 Relay dann an mehrere Empfänger verteilt.

Kapazität anpassen

Groove Server 2010 Relay unterstützt üblicherweise 10.000 oder mehr SharePoint Workspace-Anwender, die online sind. Es lassen sich weitere Relay-Server installieren, um höheren Datenverkehr und größere Anwenderzahlen zu unterstützen.

Mit mehreren Relay-Servern skalieren Sie die Relay-Kapazität entsprechend den Anforderungen Ihres Unternehmens und stellen fehlertolerante Redundanz bereit. Fügen Sie mehrere Relay-Server einem Groove Server Manager-Relaypool zu, erfolgt automatisch ein Lastenausgleich, wenn Sie Anwender den Relayservern eines Pools zuweisen. Relay-Serverredundanz wird unterstützt, wenn dies erforderlich ist. SharePoint Workspace-Clients versuchen automatisch, den ersten verfügbaren Relay-Server in einem zugewiesenen Pool zu erreichen. Ist dieser nicht verfügbar ist, versuchen die Clients den nächsten Server zu erreichen – so lange, bis der erste Server verfügbar ist.

 

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 68 Followern an

%d Bloggern gefällt das: