Archiv

Posts Tagged ‘Office 365 Beta’

Office 365: Dokument Inhalte Offline mitnehmen: SharePoint Workspace

13. Mai 2011 7 Kommentare

Office365

SharePoint Online     SharePoint Workspace 2010

Nicht nur mit SharePoint Server 2010 funktioniert es, nein auch mit SharePoint Online aus Office 365: Dokumente offline zu Verfügung zu stellen.

aber der Reihe nach:

Sie haben in einer Dokumentenbibliothek Ihrer SharePoint Online Seite Dokumente hinzugefügt, die Sie Offline mitnehmen wollen. Offline deshalb, weil es immer noch ein paar Flecken auf unserer Erde gibt, wo es keinen Internet-Zugang gibt.

Auf der Client-Site benötigen wir SharePoint Workspace 2010 (entweder als Einzelpaket oder aber aus der Office 2010 Suite (Office Professional Plus 2010). Wenn Sie den Office 365 Plan E3 oder E4 gewählt haben, steht Ihnen diese Office Suite auch als Download zur Verfügung.

Beschreibung Abbildung
Sie haben Dokumente in Ihre Dokumentenbibliothek gespeichert. Sie wechseln in diese Bibliothek.
Unter Websiteaktionen klicken Sie auf Mit SharePoint Workspace synchronisieren
Office 365: SharePoint Online: Mit SharePoint Workspace synchronisiern
Im nachfolgenden Dialog besteht noch die Möglichkeit, den “Download” einzuschränken, dazu klicken Sie auf Konfigurieren Dialog: Mit SharePoint Workspace synchronisieren
Hier werden alle Bibliotheken, Listen etc. aufgezeigt, die synchronisiert werden können. SharePoint Workspace: Downloadeinstellungen konfigurieren
Es wird auch aufgezeigt, was (derzeit) nicht synchronisiert werden kann. Downloadeinstellungen in SharePoint Workspace 2010
Klicken Sie z.B. auf freigegebene Dokumente und wählen dann rechts aus, ob sie alle Elemente oder aber nur Kopfzeilen oder aber kein Inhalt heruntergeladen werden soll SharePoint Workspace 2010: Konfigurationseinstellungen
Danach startet der Download und die Seite wird mit dem gesamten Inhalt auf Ihren Client synchronisiert. Diesen Vorgang müssen Sie nur einmal durchführen und je nach Internet-Verbindung und Anzahl der Elemente und Größe der Dokumente dauert dies eine Weile.

Achtung: Haben Sie mehrere Rechner, müssen Sie dies an jedem SharePoint Workspace Client separat durchführen.

Synchroniserung von SharePoint Inhalten
Jetzt sind alle Inhalte synchronisiert Abschluss Synchroniserung von SharePoint Inhalten
Die Seite wird im Arbeitsbereich von  SharePoint Workspace 2010 angezeigt (hier Teamwebsite)

Arbeitsbereich einer synchroniserten Website in SharePoint Workspace 2010
Mit einem Doppelklick öffnen Sie den Arbeitsbereich synchroniserter Inhalt einer SharePoint Website in SharePoint Workspace 2010
Wenn Sie jetzt Offline eine Datei dieses Arbeitsbereiches bearbeiten und wieder speichern, wird diese Datei lokal gespeichert.

Wenn Sie das nächste Mal Online sind erfolgt die Synchronisierung automatisch! und zwar durch das Microsoft Office Upload Center.

Dort werden auch Konflikte und Fehler aufgezeigt. Sie erreichen das Microsoft Upload Center z.B. über die Taskleiste

Microsoft Office Uploadcenter: Öffnen über die Taskleiste
Wenn Sie das Upload Center öffnen, bekommen Sie z.B. Fehler angezeigt. Sie können dort auch noch Einstellungen vornehmen. Microsoft Office Upload Center
Hier die Einstellungen des Microsoft Upload Center Einstellungen beim Microsoft Upload Center

 

SharePoint Workspace 2010 als Nachfolger von Groove hat (fast) alle Möglichkeiten des verschlüsselten Peer2Peer Datenaustausches behalten, erweitert wurde aber die Möglichkeit, Daten aus einem SharePoint Server 2010 (Standard, Enterprise, Foundation und SharePoint Online) Offline zu bearbeiten.

Bedenken Sie aber, dass Sie diese SharePoint 2010 Daten nicht automatisch mit anderen SharePoint Workspace 2010 Benutzern synchronisieren können.

Hier hilft nur der manuelle Weg, diese Inhalte in einen bestehenden (klassischen) Arbeitsbereich 2007 oder Arbeitsbereich 2010 oder aber über freigegebene Ordner  zu kopieren (siehe hier) , mit anderen Benutzern zu synchronisieren und dieselbe Prozedur später auf dem umgekehrten Weg wieder zurück auf den SharePoint Server anzuwenden.

 

Bedenken Sie auch, dass je nach Einstellungen des Dokumentenbereichs ein Aus- oder Einchecken erfolgen muss / kann.

Neue Objekte werden übrigens durch die bekannte grünen Sterne sowohl im Arbeitsbereich als auch bei der Datei angezeigt. Anzeige von neuen Inhalten in SharePoint Workspace Arbeitsbereich

Anzeige von neuen Inhalten in SharePoint Workspace Arbeitsbereich vor der Datei

Office 365 | technische Ressourcen auf Technet


auf der Technet finden sich technische Ressourcen zu Office 365

Übersicht über Office Professional Plus für Office 365 Beta
  • Systemanforderungen
  • Vergleich Office Prof.Plus für Office 365 vs. Volumenlizenzprodukte
  • Aktivierungsprozess
  • Benutzerauthentifizierungsmethoden
  • Bereitstellungsoptionen
  • Anpassungstools
Bereitstellen von Office Professional Plus für Office 365 Beta
  • vom Office 365 Portal
  • Netzwerkfreigabe
  • Anpassen der Bereitstellung
Allgemeine Problembehandlung in Office Professional Plus für Office 365 Beta
  • Überprüfen des Status des Benutzers
  • Überprüfen der Serververbindung und der Office 365-Komponenten
  • Zurücksetzen der Installation des Benutzers
  • Überprüfen der clientseitigen Protokolle
  • Einholen von Hilfeinformationen
Problembehandlung bei speziellen Fehlern in Office Professional Plus für Office 365 Beta
  • Microsoft Office-Abonnementfehler
  • Office-Abonnement entfernt
  • Kein Abonnement gefunden
  • Aktivierungsfehler
  • Fehler bei der Aktivierung
  • Eine Internetverbindung wird benötigt
  • Microsoft Office muss repariert werden
Übersicht über die Aktivierung von Office Professional Plus für Office 365 Beta
  • Komponenten der Aktivierung
  • Unterschiede
  • Aktivierungsprozess

Office 365 | Preise der Pläne P1, E1, E2, E3, E4, K1, und K2

2. Mai 2011 4 Kommentare

Microsoft Office 365

Derzeit befindet sich Office 365 in der Beta-Phase. Bis zum finalen Erscheinen ist Office 365 kostenlos. Die Beta-Phase läuft am 26.10.2011 ab. Und weil viele Suchanfragen im Blog nach den Preisen fragen …

Beschreibung Plan Preis pro User pro Monat
Selbständige und Kleine Unternehmen P1

ab 5,25 €

Größere Unternehmen E1

9,00 €

  E2

14,25 €

  E3

22,75 €

  E4

25,50 €

Kiosk-Mitarbeiter K1

ab 3,75 €

  K2

Die Pläne P1, E3 und K2 gibt es in der derzeitigen Beta-Phase.

Was steckt hinter P1, E1, E2, E3, E4, K1 und K2 ? Hier eine Matrix

Office 365 | Microsoft Office 365 Deployment Readiness Tool Beta


Am 28.4.2010 hat Microsoft die Beta-Version des Office 365 Deployment Readiness Tool veröffentlicht.

Dieses in englischer Sprache, Browser-basierende, Werkzeug  analysiert eine bestehende Umgebung  als Vorbereitung für einen Umzug auf Office 365:


The Office 365 Deployment Readiness Tool provides analysis of your on-premises environment in preparation for an Office 365 enterprise deployment. The readiness tool is integrated with the guidance provided in the web edition of the Microsoft Office 365 Beta Deployment Guide. The following assessments are provided:

  • Domains
    • Email domain discovery and number of users leveraging each domain
  • User Identity and Account Provisioning
    • Statistical information
    • Active Directory schema and forest/domain functional data
    • Trusts extract (checks for multi-forest constraints)
    • Directory Synchronization
      • Pre-requisite checks
      • Attribute assessment
    • Single sign on
      • Attribute assessment
  • Exchange Online
    • Statistical information
    • Public folder, public delegates, and proxyaddresses extract
    • 3rd party and unified messaging proxyaddresses information
  • Lync Online
    • Statistical information
  • SharePoint Online
    • User object count assessment
  • Client and End User Experience
    • Summary of domain joined machines for rich experience/SSO readiness
  • Network
    • Port analysis on certain Office 365 endpoints
    • DNS records assessment

Vor und während der Analyse, die erforschten Daten werden in einem lokalen Ordner \office365reskit gespeichert.

Deployment Readiness Tool: Analyse der lokalen Umgebung:

Nach der umfangreichen (auch zeitlich!) Analyse stehen umfangreiche Auswertungen zur Verfügung.

Office 365 Deployment Readiness Tool: Nach der Analyse

Dabei wird nicht nur das AD untersucht, sondern auch der oder die lokalen Mail-Server, Lync, SharePoint, Anzahl der Clients, Mailboxen…

Es werden Warnungen ausgegeben und direkte Links zum Microsoft Deployment Guide for Enterprises geben sofort Aufschluss.

Ich habe derzeit in meiner Exchange 2010 Umgebung noch Public Folder. Die Warnung sagt eindeutig, dass es keine Public Folder unter Office 365 geben wird !

Microsoft Office 365 Deployment Guide for Enterprises

Office 365 | Exchange Online: bekannte Probleme der Beta-Version

28. April 2011 1 Kommentar

Office 265

In der Beta-Version von Office 365 finden sich auf den Wiki-Seiten der Community ein paar Probleme und Lösungen:

 

Sie müssen Ihr temporäres Kennwort ändern, bevor Sie mit Outlook auf Ihre Office 365 Beta-E-Mails zugreifen.

Da Ihre erste Verbindung mit Office 365 Beta mit Ihrem temporären Kennwort zu erfolgen hat, das Sie ändern müssen, müssen Sie sich zunächst entweder im Office 365-Portal oder in Microsoft Outlook Web App anmelden, bevor Sie eine Verbindung mit der Desktopversion von Outlook herstellen. Sobald Sie Ihr Kennwort ändern, können Sie dann eine Verbindung mithilfe der Desktopversion von Outlook herstellen. Wenn Ihr Kennwort durch Ihren Administrator in eine neues temporäres Kennwort geändert wurde, müssen Sie sich ebenfalls im Office 365-Portal oder in Microsoft Outlook Web App anmelden, bevor Sie eine Verbindung mit der Desktopversion von Outlook zu Office 365 Beta herstellen.


Kunden der Exchange-Verwaltungskonsole 2010 SP1 benötigen den Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten, um eine Verbindung zu Office 365 Beta herzustellen.

Wenn Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole eine Exchange-Gesamtstruktur hinzufügen, warnt Sie der Assistent, dass Sie eine Verbindung über den Windows Live ID-Anmelde-Assistenten mit Exchange Online herstellen müssen. Dies ist jedoch falsch: Sie müssen stattdessen den Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten verwenden. Wenn Sie bereits Updates mit dem Microsoft Online Services Connector installiert haben, haben Sie den Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten bereits installiert und müssen den Windows Live ID-Anmelde-Assistenten nicht installieren

Wenn Sie noch keine Updates mit dem Microsoft Online Services Connector installiert haben, rufen Sie die Office 365 Beta-Startseite auf, und klicken Sie unter Ressourcen auf Downloads. Folgen Sie den Anweisungen, um den Microsoft Online Services-Anmeldeassistenten zu installieren.


Benutzerprofile, die für Outlook 2010 aktualisiert wurden, funktionieren nicht mehr in Outlook 2007.

Aufgrund der Änderungen in Outlook 2010, durch die mehrere Exchange-E-Mail-Konten möglich sind, funktionieren Benutzerprofile, für die ein Upgrade auf Outlook 2010 durchgeführt wurde, nicht, wenn der Benutzer Outlook 2010 entfernt, Office Outlook 2007 erneut installiert und dann versucht, Office Outlook 2007 mit dem gleichen Benutzerprofil zu starten. In diesem Szenario muss das Benutzerprofil entfernt und in Windows über die Systemsteuerung (Option "E-Mail") neu erstellt werden.

Weitere Informationen zu Outlook 2010 sowie zu den im Programm vorgenommenen Änderungen finden Sie in diesem TechNet-Artikel.


Outlook kann beim Hochfahren aus dem Ruhezustand abstürzen.

Wenn Outlook ausgeführt wurde, bevor Sie Ihren Computer in den Ruhezustand versetzt haben, ist Outlook abhängig von Ihrer Netzwerkverbindung möglicherweise über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger nicht in der Lage, eine Verbindung mit Exchange herzustellen, nachdem der Ruhezustand Ihres Computers beendet wurde. Um schneller eine Verbindung mit Exchange herzustellen, starten Sie Outlook neu.


Outlook fordert eine zweimalige Eingabe von Anmeldeinformationen zur Standardauthentifizierung.

Wenn Sie Outlook verwenden, um eine Verbindung mit Ihrem Office 365-E-Mail-Konto herzustellen, verwenden Sie dabei die Standardauthentifizierung. Infolgedessen werden Sie zweimal aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort einzugeben. Der Grund hierfür liegt darin, dass Outlook eindeutige Anmeldeinformationen für den AutoDiscover-Dienst und andere Anmeldeinformationen für Ihre Postfachverbindung speichert. In Windows können Sie diese Anmeldeinformationen speichern, um nicht erneut danach gefragt zu werden, es sei denn, Ihr Kennwort läuft ab oder wird geändert.


AD FS 2.0-Proxys müssen auf das Internet zugreifen, um Outlook bei Exchange Online anzumelden.

In Office 365 Beta ist das Erstellen eines Outlook-Profils oder das Verbinden von Exchange ActiveSync mit Exchange Online mithilfe Ihrer Unternehmensanmeldeinformationen (über SSO) nicht erfolgreich, der Benutzer wird nicht authentifiziert. Um eine Outlook- oder Exchange Active Sync-Authentifizierung (mithilfe von Unternehmensanmeldeinformationen) mit Exchange Online zu ermöglichen, müssen Sie einen AD FS 2.0-Proxy mit Internetzugang bereitstellen.

Office 365 | SharePoint Online | Meine Website – Bilder im Profil


Office 365

Die Standard-Einstellung beim Profil meiner Website erlaubt es nicht, Bilder hinzuzufügen.

Office 365: SharePoint Online: Meine Website: mein Bild

Der Schattenumriss kann nur erahnen, wer sich hinter dem Profil verbirgt.  Auch das Silverlight-Organigramm der Organisation sieht dürftig aus

Office 365: SharePoint Online: Meine Website: Organigramm

Normalerweise kann man diese Einstellung in den Profildaten geändert werden:

OnPremise: SharePoint Server 2010: Meine Website: Bildauswahl

Dies ist die Abbildung eines lokal installierten SharePoint Server 2010. Die gleiche Einstellung (in anderer Sprache) bei SharePoint Online von Office 365:

Standardmäßig keine Bildauswahl bei Office 365- SharePoint Online - Meine Website

Nun haben wir ja bei SharePoint Online eine “andere” Zentral-Administration. Deshalb hier die Kurzbeschreibung:

Melden Sie sich sich als Administrator auf Office 365 an Office 365: Anmelden
Auf der Übersichtsseite wechseln sie zu SharePoint Online: Verwalten Office 365: Übersicht
In der Verwaltungskonsole Benutzerprofile anklicken Office 365: SharePoint Online: Verwaltung
Klicken Sie auf Benutzereigenschaften verwalten Office 365: SharePoint Online: Benutzereigenschaften
Klicken Sie auf Bearbeiten bei Foto Office 365: SharePoint Online: Benutzereigenschaften: Foto bearbeiten
Scrollen Sie nach unten bis zu Bearbeitungseinstellungen Office 365: SharePoint Online: Benutzereigenschaften: Foto bearbeiten: Eigenschaften ändern
Schalten Sie ein: Benutzer dürfen Werte für diese Eigenschaft ändern Office 365: SharePoint Online: Benutzereigenschaften: Foto bearbeiten: Eigenschaften ändern
Scrollen Sie ganz nach unten und bestätigen Sie mit OK  
Kehren Sie zurück zur Meine Seite und bearbeiten Sie Ihr Profil  

jetzt können Sie ein Bild hochladen

Office 365: SharePoint Online: Meine Website: Profildaten ändern: Bild auswählen

Office 365: SharePoint Online: Meine Website: Silverlight Organigramm

Ab sofort können alle Mitarbeiter im Unternehmen Ihr gewünschtes Bild selbst hochladen.

Office 365 | Merkmale von Plan P1, E1, E2, E3, E4, K1, K2

27. April 2011 14 Kommentare

Derzeit im Beta-Stadium ist das Claud-Angebot von Microsoft: Office 365. Dabei werden verschiedene Angebote angegeben und die Kurzbezeichnungen stehen für unterschiedliche Szenarien:

Selbständige und Kleine Unternehmen Plan P1
Größere Unternehmen Plan E1, Plan E2, Plan E3, Plan E4
Kiosk-Mitarbeiter Plan K1, Plan K2

im Beta-Programm sind zur Zeit: Plan P1 oder Plan E3 + Plan K2 Zum Zeitpunkt der generellen Verfügbarkeit von Office 365 werden die Beta-Accounts in eine 30-Tage Testversion umgewandelt, und dabei können dann Service-Pläne und Volumina definiert werden und dann wird nahtlos in den bezahlten Online Service übergegangen. eine große Vergleichstabelle macht hier keinen Sinn, sondern es müssen ein paar Grenzwerte betrachtet werden:

  P1 E1 – E4 K1 – K2
Anzahl Benutzer 1-25, max. 50 1 - 1 -
Active Directory Synchronisation Nein Ja Ja
Black Berry Enterprise Server Nein Ja Ja
E-Mail Archiv Nein Ja Ja
24×7 Telefon-Support Nein Ja Ja

Das Ja oder Nein dieser Grenzwerte entscheidet zuerst über P und auf der anderen Seite E und / oder K. Betrachten wir die zuerst die Möglichkeiten beim Plan P1

Plan P1  
Exchange Email, Kalender, Kontakte und Personal Archive Anbindung via Outlook oder Browser
25 GB Mailbox  
ActiveSync Mobile Support  
SharePoint Team Sites 1 Site Collection, authentifizierte externe Benutzer wird der Zugriff erlaub bis zu 50 Benutzern / Monat
Office Web Apps  
Einfache Public Website incl. Templates
Online Access Datenbank  
Lync Rich Client  
Online Meetings limitiert auf max. 50 Benutzer
Desktop Sharing  
Multiparty Instant Messaging & PC-zu-PC Anrufe  
Selbsthilfe und Unterstützung durch die Community  

Für die größeren Unternehmen gibt es dann verschiedene Zusatzpläne für Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online und Office 2010:

Exchange Online Exchange Plan 1 E-Mail, Kalender, Kontakte, Personal Archiv, e-Discovery, Anti-Virus, Anti-Spam
  Exchange Plan 2 Exchange Plan 1 + VoiceMail und erweiterte Archivierung
SharePoint Online SharePoint Plan 1 Erweitertes Portal für die Zusammenarbeit, Anti-Virus für SharePoint
  SharePoint Plan 2 SharePoint Plan 1 + Formulare, Datenvisualisierung, Access- /Excel- / Visio-Services
Lync Online Lync Plan 1 Instant Massaging, Präsenz, Anti-Virus
  Lync Plan 2 Lync Plan 1 + virtuelle Meetings
Office Office Professional Plus 2010 Office Suite mit Outlook, Excel, Word, PowerPoint, Lync, Access, InfoPath, Publisher und OneNote sowie die Web-Apps Word-App,Excel-App, PowerPoint-App und OneNote-App
  Office Web Apps Plan 1 Benötigen SharePoint Online Plan 1
  Office Web Apps Plan 2 Benötigen SharePoint Online Plan 2

die sich dann direkt in den einzelnen Plänen wiederfinden

  E1 E2 E3 E4
Exchange Online Plan 1 Plan 1 Plan 2 Plan 2
SharePoint Online Plan 1 Plan 1 Plan 2 Plan 2
Lync Online Plan 2 Plan 2 Plan 2 Plan 2
    Office Web Apps Office Web Apps Office Web Apps
      Office Prof. Plus Office Prof. Plus
        Lync Plus

Bliebe noch offen, wofür die Pläne K1 und K2 stehen: Für alle die Benutzer in größeren Unternehmen, die bisher keine Messaging und Zusammenarbeits-Werkzeuge, aber auch auch z.B. keine E-Mail Funktionalitäten benutzten. Oder gar keinen eigenen Computer haben.

K1, K2 E1, E2, E3, E4
500 MB Postfach 25 GB Postfach
kein eigener SharePoint Speicher 500 MB SharePoint Speicher
Outlook Web Access MAPI/IMAP
POP Unterstützung Mobilität
Messaging, Kalender, Kontakte Lync
Office Web Apps Office Professional Plus 2010

und letztendlich der Unterschied von K1 und K2

  K1 K2
Exchange Kiosk Ja Ja
SharePoint Kiosk Ja Ja
Office Web Apps Nein Ja

alle Klarheiten beseitigt? Oder gänzlich verwirrt? Und was kostet das? Hier einige Links zur weiteren Lektüre: Office 365 für kleine Unternehmen Office 365 für größere Unternehmen Leistungsvergleich E1, E2, E3 und E4 SharePoint Online Planungshandbuch für Office 365 Beta für Unternehmen SharePoint Online Planungshandbuch für Office 365 Beta für Kleinunternehmen SharePoint Online Entwicklerhandbuch in englischer Sprache: Office 365 Beta Service Description: technische Beschreibungen zu Exchange Online, Lync Online, SharePoint Online, Office Professional, Web Apps, Enterprise Support, … Exchange Online Archiving Service Description Office 365 Beta Data Sheets Office 365 for professionals and small businesses Beta Service Description Office 365 Developer Training Kit SharePoint Online for Office 365: Developer Guide Microsoft hat mit Office 365 verschiedene Angebote parat, die gilt es genau zu studieren, die Beta-Phase läuft am 26.10.2011 ab. und hier die Preise

[Update 10.04.2013]

Eine komplette Übersicht aller Leistungsmerkmale von Office 365 (2013) finden Sie hier

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 89 Followern an

%d Bloggern gefällt das: